DER MUT-MACHER

Liebe Leute,

als ich heute so durch den Wald ging, entspannte ich mich mit jedem Schritt ein wenig mehr: Sonne, der Geruch von Holz, Farbenspiel und an jeder Ecke etwas Schönes und Frühlingshaftes. Ich hatte viel geschafft, und Vieles hatte MICH geschafft … kennt ihr das? Manchmal braucht man dann schon einen Vorwand, um sich zwischendurch mal zu entspannen. Aber Vorwand vor wem eigentlich? Vor sich selber? Oder den Anderen, die auch Alle gerade durch den Tag rasen ohne ihn vielleicht wirklich wahrzunehmen? Also ICH war echt froh, dass ich mir auf der Rückfahrt von einem Termin erlaubt hatte, Halt zu machen und einfach die Natur wirken zu lassen!

Ich hatte also beschlossen, dass ich diese Pause haben durfte, und das war gut so. Und damit will ich Euch heute Mut machen: wir haben es selbst in der Hand, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Wo steht geschrieben, dass ich mich stressen lassen muss? Und wo steht das Verbot geschrieben: “Du darfst Dir keine Pause gönnen”? Damit meine ich nicht nur die zeitliche Pause, sondern auch den inneren Abstand von schlechten Nachrichten, Horrormeldungen aller Art zum Beispiel. Davon brauche ich ebenfalls mal eine Pause. Wenn ich das Alles zu dicht an mich heranlasse, geht es mir irgendwann unter die Haut – und das tut echt weh. Das will ich nicht! dachte ich mir. Also darf ich irgendwann dem “JETZT-NICHT” – Befehl widersprechen, egal, aus welcher Quelle er kommt!

Also ich stelle mir auch bei Quelle eher etwas Schönes, Frisches, Lebendiges, Natürliches vor: ein Blick, ein schöner Kontakt, ein Moment in der Natur, oder heilsame Klänge, die mir helfen, mich zu beruhigen und herunterzufahren. Und da gibt es noch Vieles mehr!! Probier es einfach mal aus! Vielleicht klappt es mit der Entspannung nicht auf Anhieb, aber jedes Mal wird es besser gehen … und so baust Du Dir eine neue Gewohnheit auf, von der Du echt noch viel haben wirst im Leben.

Also mir fehlt etwas, wenn ich nicht jeden Tag an meine Instrumente gehe und spiele, wenigstens für eine kurze Zeit. Das lädt mich auf und versetzt mich in eine andere Welt. Auf Dauer machen diese Dinge glücklich. Und das ist es doch, wofür wir da sind: um glücklich zu sein!!!

Ach ja, und noch ein kleiner Rat zum Schluss: vielleicht sollten wir vermehrt darauf achten, womit wir unser Lebens-Fahrzeug betanken. Der richtige Treibstoff wäre schon besser. Sonst ist es so wie mit dem Autofahrer, der an der Tankstelle den falschen Treibstoff tankt und sich dann wundert, dass er nicht weit kommt!!

Also, ich wünsche Euch Allen einen gesegneten Dienstag!

Viel Liebe, Euer MIKO

Kraft tanken

Languages »